PokerStars nimmt Kevin Hart unter Vertrag

PokerStars nimmt Kevin Hart unter Vertrag

Ja, wir schreiben hier über Kevin Hart und nein, es handelt sich dabei nicht um einen Scherz. PokerStars hat den witzigen Schauspieler tatsächlich unter Vertrag genommen. Damit verfolgt der Pokerraum seine Strategie weiter. Es geht darum, sportliche und allgemein sehr bekannte Personen zu sponsern. Die Strategie dahinter wird schnell klar.

Darum hat man Kevin Hart ins Boot geholt

Früher engagierte der Branchenprimus angesehene Pokerprofis und zog somit wiederum Fans dieser als Hobbyspieler an. Dieser Effekt ist so minimal geworfen, dass sich PokerStars mittlerweile von vielen Profis verabschiedet hat. Auch einige als Highroller bekannte Nutzer stehen nicht mehr unter Vertrag.

Seit geraumer Zeit versucht man lieber Fußballspieler, Tennis-Stars und andere Sportler scheinen da viel mehr Potential zu bieten. Auch Kevin Hart passt sehr gut in dieses Konzept. Es geht darum Persönlichkeiten mit einer großen medialen Reichweite unter Vertrag zu nehmen. Denn diese sind stark in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat & Co vertreten. Sie schreiben und sprechen über ihr aktuelles Leben und teilen es mit der ganzen Welt. Natürlich auch dann, wenn sie gerade zu einem Pokerturnier eingeladen sind und dort am Tisch sitzen.

Es darf angenommen werden, dass ein Großteil der jeweiligen Fangemeinde noch nie mit Echtgeldpoker zu tun hatte. Nun werden sie von ihren Vorbildern live an die Tische mit genommen oder erhalten zumindest Informationen darüber. Ein Spiel mit den großen Zahlen, denn ein gewisser Prozentsatz wird dabei selbst Lust aufs Pokern bekommen. Und ein Kevin Hart ist bekannt für seine Leidenschaft zu den Fans in sozialen Netzwerken.

Über Kevin Hart

Kevin Hart gilt als erfolgreicher Schauspieler und Stand-Up-Comedian. Mit Letzterem begann seine Karriere, bis er seinen Weg nach Hollywood gefunden hat. Nach einigen Filmen mit mäßiger Resonanz, wurde er dann in einer der zwei Hauptrollen von „Central Intelligence“ eingestellt. An der Seite von Dwayne Johnson ergab sich daraus ein Kassenschlager.

Hart kommentierte sein Sponsoring so: „Ich werde bewirken, dass Poker wieder Spaß macht und PokerStars gibt mir die nötige Plattform. Ich bin froh, dass es all diese Pros gibt, mit denen ich mich messen kann und denen ich das Geld wegnehmen kann.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*