Home / Poker / Global Poker League 2017: Auf nach China!

Global Poker League 2017: Auf nach China!

Die Global Poker League (GPL) blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Kurz vor dem Beginn von 2017, enthüllen die Veranstalter ihre neuen Pläne. Im kommenden Jahr soll der asiatische Kontinent erobert werden. Angedacht ist eine spezielle Turnierform für den chinesischen Markt. Die „GPL China“ soll ein exklusives Event innerhalb der Organisation darstellen.

Start im Frühjahr 2017

Die GPL geht nach ChinaViel Zeit will man sich dafür nicht mehr lassen, bereits im Frühling 2017 soll alles beginnen. Vorher wird es noch das 2017 Spring Festival bis Ende November geben. Die Ankündigung erfolgte nach dem GPL’s Championship, wo die Montreal Nationals über die Berlin Bears triumphiert hatten.

Manche vermuten, dass die Einführung der GPL China nicht ohne Grund so zeitnah geplant ist. Aktuell erfreuen sich die eSports Events in China einer wachsenden Beliebtheit. Acht Teams sollen aufgestellt werden, wovon jedes eine andere Stadt des Landes repräsentieren wird. Angesichts der großen Spieleranzahl in China, dürfte es kein Problem sein entsprechend viele Mitglieder zu rekrutieren.

Die Stadtauswahl ist soweit auch schon abgeschlossen: Sie nennen sich Beijing Great Dragons, Shanghai Golden Tigers, Guanghzou Pioneers, Shenzhen Eagles, Hangzhou Legends, Xi’an Warriors, Chengdu Pandas, und die Tianjin Guardians. Jedes Team wird von einem Manager organisiert, der über seine Mitglieder entscheiden darf.

Manager noch unbekannt

Damit dürfte man die Stimmung unter den chinesischen Spielern angeheizt haben. Jedoch kennt noch niemand die Namen der Manager und ebenso wenig jene der Mitglieder. Eine Bekanntmachung soll in den kommenden zwei Monaten erfolgen. Kurz darauf soll es dann auch für die Fans alle Namen der Mitglieder geben.

Die GPL China wird in vielen Belangen ganz anders sein als ihr internationales Format. Laut CEO Alexandre Dreyfus agiert sie eigenständig, aber auch sie wird das beliebte No Limit Texas Holdem nutzen. Ebenso arbeitet man an einem Live Stream der regionalen Events. Wenn die GPL es schafft in China Fuß zu fassen, wäre dies ein starker Boost für die Bekanntheit des Sports und der Organisation. Bekanntermaßen sind die zuständigen Behörden aber sehr kritisch bei Glücksspielen.

Check Also

Wird ein Deutscher erneut Poker-Weltmeister?

Wird erneut ein Deutscher Poker-Weltmeister?

Hossein Ensan ist zur World Series of Poker (WSOP) angetreten. Seine Chancen stehen sehr gut, …