Home / Poker / Auszahlung verweigert: Pokerprofi verklagt PokerStars

Auszahlung verweigert: Pokerprofi verklagt PokerStars

PokerStars soll sich vor dem US-Bundesgericht verantworten. Eingereicht wurde die Klage vom Pokerprofi Gordon Vayo. Dieser sieht sich um knapp 700.000 Dollar betrogen, welche ihm der größte Online Pokerraum nicht auszahlen will.

Verdächtige Kontoaktivitäten

Auszahlung verweigert: Pokerprofi verklagt PokerStarsWährend einem SCOOP Event auf PokerStars gewann Vayo rund 700.000 US-Dollar. Das besagte Turnier fand im Mai 2017 statt und seitdem hat der Pokerprofi um die Erstattung gekämpft. Von seinem Gewinn übertrug er etwa 90.000 Dollar an Poker-Freunde innerhalb der PokerStars Software. Anschließen beantragte er die Auszahlung einer großen Summe.

Doch dieser Antrag wurde abgelehnt. PokerStars warf „verdächtige Kontoaktivitäten“ vor und begründete somit die Nichtauszahlung. Der Vize-Weltmeister der WSOP 2016 glaubte dies nicht und suchte den Kontakt.

Detailliert heißt es, dass Vayo über einen VPN-Klienten in den USA teilgenommen haben soll. Weil Online Poker in den meisten Bundesstaaten illegal ist, darf PokerStars keine Auszahlung vornehmen. Im Turnier konnte Vayo nur deshalb spielen, weil er sich über den besagten Klienten eingeloggt hatte. Dieser verschleiert die Herkunft der Internetanbindung.

Vom Anwalt des Spielers heißt es hingegen, dass er aus Ottawa (Kanada) am SCOOP Event teilnahm. Dort hatte er sich vor geraumer Zeit schon ein zweites Zuhause rein zum Poker spielen im WWW eingerichtet. Ein VPN-Klient ist tatsächlich auf dem Computer installiert gewesen, jedoch zu anderen Zwecken, verteidigt ihn sein Anwalt.

PokerStars gab sich damit nicht zufrieden und verweigert bis heute die Auszahlung. Weshalb sich Vayo dazu gezwungen sah, Klage gegen den Anbieter einzureichen. Dabei fordert er nun nicht bloß seine Gewinne ein, sondern auch Schadensersatz für den Aufwand. Auch soll PokerStars die Gerichtskosten übernehmen.

Über Gordon Vayo

Auf PokerStars ist er als „Holla@yoboy“ bekannt. Seine virtuellen Gewinne belaufen sich auf mehr als 2,5 Millionen Dollar durch Turniere. Nachdem er in 2006 mit Online Poker begann, versuchte er es zwei Jahre später ebenfalls mit Live-Turnieren. Bei denen er bis heute über weitere 6 Millionen Dollar einstreichen konnte.

 

Check Also

PokerStars lässt Holdem und PLO fusionieren

PokerStars „Fusion“ lässt Holdem und PLO verschmelzen

Jahrzehnte lang musste in der Pokerwelt nicht viel neu erfunden oder verändert werden. Mit dem …