Bitcoin über 14.000 US-Dollar – Kryptowährungen blühen auf

Bitcoin über 14.000 US-Dollar - Kryptowährungen blühen auf

Zum Jahresauftakt kostete ein Bitcoin noch etwa 1.000 US-Dollar. Nach heutigem Stand, ist er mehr als 14-mal so viel Wert. In den letzten Tagen erklomm er eine 1.000er-Marke nach der anderen. Sicherlich wird dieser Rally eine Talfahrt folgen. Warnungen von Bankern gibt es zur Genüge. Doch gleichzeitig wächst auch die Akzeptanz der Kryptowährung.

Lohnt es sich jetzt noch einzusteigen?

Bitcoin über 14.000 US-Dollar - Kryptowährungen blühen aufNiemand wird hierfür eine Garantie aussprechen. Schon jetzt spaltet der Bitcoin seine Beobachter in zwei Lager. Die einen bejubeln ihn und sagen ihm in wenigen Jahren eine Kurswert von über 100.000 Dollar das Stück voraus. Auf der anderen Seite alarmieren, insbesondere die klassischen Geldinstitute, die verrückten Investoren. Von der vielleicht größten Blase ist die Rede, während der Marktwert von Bitcoin mittlerweile höher liegt als bei vielen Entwicklungsländern.

Nun hat er es binnen weniger Stunden über die 14.000 US-Dollar geschafft. Hierbei ist unter anderem die Erlaubnis für Terminkontrakte zum Bitcoin zu nennen. Somit darf die Kryptowährung bald im klassischen Finanzgeschäft mitmischen. Der Handel mit Futures soll Investoren mehr Sicherheit geben. Ein enormes Risiko bleibt die virtuelle Währung trotzdem.

Wer sich mit der Technologie dahinter beschäftigt, der weiß, dass der Bitcoin theoretisch noch viel mehr Potential bietet. Auch dürfte sein Kurs nie wieder zu den Anfängen zurückkehren. Noch ist die Akzeptanz nicht so groß, dass von einer Sättigung gesprochen werden kann. Und trotzdem läuft es in diesem Jahr einfach zu gut, um blind seine Investition zu tätigen.

Über 200 Altcoins verfügbar

Der Bitcoin hat gezeigt, wie groß das Bedürfnis nach einer Alternative ist. Mit ihm sind nun aber auch schon über 200 Altcoins entstanden. Teilweise mit anderen technologischen Ansätzen und Möglichkeiten. Vor zwei Tagen begann das Kryptogeld „IOTA“ seinen ersten großen Höhenflug. Heute Nacht erfolgte dann die große Korrektur. Dennoch rechnet man ihr fette Renditen zu. Auch weil kürzlich Microsoft mit eingestiegen ist.

Mit den Kryptowährungen bleibt es weiterhin spannend. Wer hier investieren möchte, sollte mit dem Totalverlust seines Geldes rechnen. Aber es könnte sich auch genau anders herum entwickeln.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*