Home / Casino / US-Lotto: 560 Millionen bleiben Gewinnerin verwehrt

US-Lotto: 560 Millionen bleiben Gewinnerin verwehrt

Lotto spielen und dadurch mehr als eine halbe Milliarde Dollar gewinnen. Klingt verrückt, ist aber genauso passiert. Eine US-Amerikanerin hatte ihren Tippschein abgegeben. Wie sich herausstellte, war dieser nach der Ziehung 560 Millionen Dollar wert. Doch leider darf sie den Mega-Gewinn nicht behalten. Die Schuld trägt ein Gesetz, weshalb sie diesen ablehnen muss.

Öffentliche Bekanntmachung oder Gewinnverzicht

US-Lotto: 560 Millionen bleiben Gewinnerin verwehrtDie US-Bürgerin lebt im Bundesstaat New Hampshire. Hier gilt ein Gesetz, welches die Gewinner zur Veröffentlichung von Namen, Heimatstadt und Summe verpflichtet. Was an Daten völlig ausreicht, um die konkrete Person ausfindig machen zu können. Genau das wollte die Gewinnerin um jeden Preis vermeiden. Also lehnte sie schweren Herzens die 560 Millionen Dollar ab. Sie sprach von einer großen Angst, dass nun Kriminelle und Betrüger ihr zu Leibe rücken.

Rechtlich kann sie ihren Gewinn in keinster Weise anfechten. Ihre einzige Chance bestünde in der Gründung einer Stiftung, welche den Gewinn anonym verwenden dürfte. Jedoch hätte diese Stiftung vor der Spielscheinabgabe existieren müssen.

In der „Washington Post“ berichtete man über die Frau. Sie wolle nicht als schwerreiche Dame im Supermarkt erkannt werden. Weil sie sich stark in ihre Gemeinde einbringt, wäre dies aber zwangsläufig der Fall.

Check Also

Die 5 besten Online Casino Spiele mit den besten und wertvollsten Boni

In der Glücksspielbranche hat sich vor Jahren einiges geändert. Früher war das Image total angekratzt …