Home / Magazin / Schalke will sich international beweisen

Schalke will sich international beweisen

Nach dem guten Start in die Bundesliga und im DFB Pokal will Schalke jetzt auch in der höchsten Spielklasse Europas durchstarten. In der Champions League Gruppe B wartet am Dienstagabend mit Olympiakos Piräus eine eigentlich machbare Aufgabe auf die „Knappen“. Doch unterschätzen will die Griechen in Gelsenkirchen niemand.

Nach dem Bundesligasieg gegen Greuther Fürth hatte der Kader von Trainer Huub Stevens nur wenig Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Schon am Dienstag geht es in der Champions League gegen den griechischen Meister. Im Karaiskakis-Stadion erwartet Schalke ein brodelnder Hexenkessel und vor heimischer Kulisse wird das Team von Leonardo Jardim alle Register ziehen, um das Spiel zu gewinnen. „Wir wissen alle, dass die Stimmung dort kocht. Es wird hitzig – und wir müssen diesen Kampf annehmen“, erklärte Lewis Holtby auf der vereinseigenen Homepage. Der Youngster wird, wie zuletzt in der Bundesliga, neben Jefferson Farfan und Neuzugang Ibrahim Afellay im offensiven Mittelfeld agieren. Dort soll die Dreier-Kette Mittelstürmer Klaas-Jan Huntelaar bedienen.

Es wird wohl auch ein Spiel gegen die Stimmung im Stadion werden. „Wir dürfen uns nicht von der Atmosphäre anstecken lassen und müssen eine kühlen Kopf bewahren“, sagte Holtby weiter. Im defensiven Mittelfeld wird Huub Stevens wieder auf Roman Neustätter und Jermaine Jones setzen, die sich um die Spielmacher der Griechen im Mittelfeld kümmern werden. Dahinter verteidigen Benedikt Höwedes und Christian Fuchs auf den Flügeln und im Zentrum der Abwehr, Papdopoulos und Joel Matip. Der Grieche im Kader der „Knappen“ dürfte den Gegner noch gut kennen. 2011 war er erst von Piräus für zwei Millionen Euro nach Gelsenkirchen gewechselt. Mittlerweile dürfte der 20-jährige Papadopoulos das sechsfache der damals gezahlten Ablösesumme wert sein.

Zwar ist Schalke noch nie in einem Pflichtspiel auf Olympiakos getroffen, doch ein anderer Bundesligist kennt das Team noch aus der Vorsaison. Dortmund hatte in der Gruppenphase 0:1 in Piräus verloren, setzte sich dann aber zu Hause mit 3:1 durch. Seit sechs Pflichtspielen ist Schalkes Gegner bereits ohne Punktverlust und strotzt vor Selbstbewusstsein. Doch auch die Gelsenkirchner haben eine gute Bilanz. Sie haben seit April diesem Jahres keine Niederlage mehr hinnehmen müssen. Den Quoten bei Champions League Wetten zufolge, wird ein Spiel auf Augenhöhe erwartet, wobei die Schalker ganz leicht favorisiert werden. Das letzte Wort hat bekanntlich der Trainer selbst. „Über die Qualifikation zur Champions League haben wir uns lange genug gefreut. Aber das liegt hinter uns. Jetzt geht es endlich los und wir sind gespannt auf unsere Gruppe, die sehr anspruchsvoll ist“, ließ Huub Stevens auf der Internetseite des Vereins vermelden.

Check Also

Pannen bei Glücksspiel-Anbietern mehren sich

Die großen Lotto-Gewinner um den Jahreswechsel herum

2019 hat begonnen und rund um den Jahreswechsel gab es ein paar Glückspilze, welche bei …