Home / Magazin / Deutschlands EM-Gegner mit Torwart-Problem

Deutschlands EM-Gegner mit Torwart-Problem

Wie die deutsche Mannschaft hat auch Gruppengegner Dänemark beim ersten Testspiel vor der Europameisterschaft gepatzt. Gegen Brasilien unterlag das Team von Trainer Morten Olsen mit 1:3. Zudem verletzte sich die Nummer 1 im Tor Thomas Sörensen und wird nun kurzfristig nicht zur Verfügung stehen.

„In der ersten Hälfte wurden wir von den Brasilianern gedemütigt und lächerlich gemacht“, kommentierte die Tageszeitung „Berlingske Tidende“ die Leistung der dänischen Nationalmannschaft, die für große Ernüchterung gesorgt hat und weiter: „Nichts aber auch nichts erinnerte an die gute EM-Qualifikation.“

Ganze 40.000 Fans waren der Nationalelf von der Heimat aus nach Deutschland – genauer gesagt Hamburg – gefolgt. Dort fand nämlich das als Pfingstfest geplante Vorbereitungsspiel gegen den Rekord-Weltmeister aus Brasilien statt. Doch die gute Stimmung war bereits in der ersten Halbzeit gedrückt. Spätestens beim 0:3-Pausenstand war allen Beteiligten dann klar, dass die Mannschaft eine Klatsche kassieren wird. Entsprechend ließen die Fans ihren Frust raus und pfiffen die Nationalelf gnadenlos aus. „Die dänischen Routiniers machten die schlimmsten Fehler, und die ganze Elf erlebte einen niederschmetternden Auftakt der EM-Vorbereitung“, kommentierte die Tageszeitung „Jyllands-Posten“.

Und eben genau einer der Routiniers wird nun gar nicht mitreisen können nach Polen und in die Ukraine. Die Rede ist von Torwart Thomas Sörensen, der sich im Testspiel verletzte. Eine eigentlich auskurierte Rückenverletzung machte sich wieder bemerkbar und ihm zu schaffen. So stand bereits nach 24 Minuten Stephan Anderesen zwischen den Pfosten. Bereits am Pfingstsonntag entschied sich Trainer Olsen gegen Sörensen, aus Angst, dass dieser nicht mehr rechtzeitig fit wird. Sörensen nahm die Hiobsbotschaft sportlich auf: „Ich will zurückkommen“, kündigte der Keeper von Stoke City an. Offensichtlich möchte der 35-Jährige noch das Gespräch mit dem Nationaltrainer suchen und denkt noch lange nicht daran, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen.

Wichtiger für Olsen ist hingegen nun, den Kader dementsprechend anzupassen. Große Hoffnung liegt nun auf Kasper Schmeichel, Sohn des berühmten Peter Schmeichel. Der 25-Jährige spielt in der englischen zweiten Liga für Leicester City und rückt nun in den Kader. Wer hingegen die Nummer 1 im Kasten sein wird, wollte Olsen noch nicht bekannt geben. Andersen zumindest besitzt die meiste Spielpraxis und durfte auch gegen Brasilien zeigen, was in ihm steckt. Anders Lindegaard von Manchester United ist nach überstandener Fußgelenkverletzung wieder auf bestem Wege, sein Comeback für die in den EM Wetten als chancenreich gehandelten Dänen zu geben.

Check Also

Pannen bei Glücksspiel-Anbietern mehren sich

Die großen Lotto-Gewinner um den Jahreswechsel herum

2019 hat begonnen und rund um den Jahreswechsel gab es ein paar Glückspilze, welche bei …