Home / Magazin / Braunschweig kauft Elabdellaoui von Manchester City

Braunschweig kauft Elabdellaoui von Manchester City

Eintracht Braunschweig hat den seit der Winterpause ausgeliehenen Mittelfeldspieler Omar Elabdellaoui von Manchester City verpflichtet. Der Bundesliga-Aufsteiger zog damit eine vorher abgesprochene Kaufoption.

Der 21-jährige Norweger erhält einen Vertrag bis 2015 bei den Niedersachsen. Das vermeldete der Zweitligist am Freitag. Die Ablösesumme wurde nicht bekannt gegeben. Der im Winter von Manchester City ausgeliehene Mittelfeldspieler hatte sich in der Rückrunde in den Stammkader der Braunschweiger gespielt. „Wir hatten den Vertrag schon im Winter in dieser Form ausgehandelt, und es war für uns früh klar, dass wir die Kaufoption ziehen wollten, denn es herrschte sehr schnell sehr große Sicherheit darüber, dass Omar uns sportlich weiterhelfen kann“, sagte Braunschweigs Sportlicher Leiter Marco Arnold. In zwölf Partien nach seinem Wechsel von der Insel nach Deutschland, hat der norwegischen U21 Nationalspieler mit bisher vier Torvorlagen zum Aufstieg der Eintracht beigetragen. Arnold fügte noch an, dass er eine super Einstellung habe und als Typ zu 100 Prozent ins Team passe.

Elabdellaoui ist der Cousin von Stürmer Mohammed Abdellaoue der bei Hannover 96 unter Vertrag steht. Die beiden Norwegen werden sich demnach nächste Saison in der Bundesliga im Niedersachsen-Derby auf dem Platz begegnen. Braunschweig hatte vor zwei Wochen nach 28 Jahren Erstligaabstinenz den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse perfekt gemacht.

Am Sonntag trifft Braunschweig auf den FC St. Pauli. Die Hanseaten sind dabei bei den Wettnachrichten der Favorit vor den eigenen Fans. Für Braunschweig geht es allerdings auch um nichts mehr, während St. Pauli nur drei Punkte vor dem Relegationsplatz steht und gegen den drohenden Abstieg kämpft. Weitere Informationen zu Bundesliga Quoten finden Sie hier.

Check Also

Hacker der britischen Lotterie erhält Haftstrafe

Die großen Lotto-Gewinner um den Jahreswechsel herum

2019 hat begonnen und rund um den Jahreswechsel gab es ein paar Glückspilze, welche bei …